dbb hamburg: Mahnwache gegen erhöhten Eigenanteil an Zusatzversorgung

Geschrieben von karina geideck am in Nicht auf Startseite, Pressespiegel

dbb aktuell vom 03.09.2015

(dbb) „Hände weg von der Zusatzversorgung!“ Das hat der dbb hamburg am 25. August 2015 gefordert und in Erwartung der Anreise der Senatsmitglieder zur turnusgemäßen Senatssitzung eine Mahnwache an der Zufahrt zum Hamburger Rathaus abgehalten. In der Sitzung sollte über die laut dbb hamburg „völlig unnötige“ Erhöhung der Eigenbeteiligung für die Tarifbeschäftigten abgestimmt werden.

Der dbb hamburg nutzte die Gelegenheit, um mit den anreisenden Senatorinnen und Senato-ren nochmals ins Gespräch zu kommen und ihnen die gewerkschaftlichen Argumente gegen die Erhöhung des Eigenanteils zur Zusatzversor-gung zu erläutern. Dennoch beschloss der Senat die einseitige Erhöhung des Eigenanteils zur Zusatzversorgung. Der dbb hamburg erklärte, die Mitglieder seien enttäuscht. Die Folgen werde der Senat zu tragen haben.

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten