Dietrich Magunia als Gesamtvertrauensperson der Menschen mit Behinderung Hamburgs wiedergewählt!

Geschrieben von Michael Adomat am in Infos des dbb hamburg

 

Dietrich Magunia

Zum Jahresbeginn konnte sich Dietrich Magunia (DPolG) über seine erfolgreiche Wiederwahl als Gesamtvertrauensperson der Freien und Hansestadt Hamburg freuen. Damit ist der Kollege Magunia in Personalunion auch alter und neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehinderten-vertretungen (AGSV HH) in der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Arbeitsgemeinschaft wählte neben ihrem Vorsitzenden drei Stellvertreter und sechs Vertrauenspersonen in den erweiterten Vorstand, der den Kollegen Magunia bei seiner Aufgabenwahrnehmung unterstützt Ebenfalls erfreulich ist, dass Maren Sommerfeld (komba) als eine seiner Stellvertreter/innen wiedergewählt wurde.

Die Kollegin Sommerfeld und der Kollege Magunia können somit ihren Plan zur Stärkung der örtlichen Schwerbehindertenvertrauensleute(VP) nach deren Wahl Ende 2014 fortsetzen. Ihre Idee, breiter aufgestellt zu sein, wurde in gut 20 Schwerbehindertenvertretungen umgesetzt. Damit fruchtet das Vorhaben des dbb-hamburg, eigens eine dbb-Landeskommission für Menschen mit Behinderung eingerichtet zu haben. Hier soll noch einmal in Erinnerung gerufen werden, dass die dbb-Landeskommission eine gut beachtete Fachtagung zur Wahl der Schwerbehindertenvertretungen 2014 im August letzten Jahres anbieten konnte. Dort standen Senator Scheele, Andre Kuhring vom Personalamt, Rudi Klüver, dbb-hamburg und Karl-Heinz Rix, 1.Stellvertreter der Gesamtvertrauensperson, unter der Moderation vom Kollegen Magunia, knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Rede und Antwort.

Beide Wiedergewählten sind weiter verantwortlich für einen breiten Fächer von Aufgaben, wobei sie sich in erster Linie verantwortlich sehen für das Alltagsgeschäft der 66 Schwerbehindertenvertretungen im öffentlichen Dienst der FHH. Diese sind ja bekanntlich, ähnlich wie die Personalräte, autark in ihrer Geschäftsführung. Einer der wichtigsten Aufgaben von Dietrich Magunia ist die verantwortliche Schulung der SBVVertretungen und daher bietet er monatliche Sprechstunden, Halbtagsseminare und die Mitte April stattfindende Jahrestagung im ZAF (Normannenweg) als Gesamtvertrauensperson an.

Maren Sommerfeld

Gerne greift Kollege Magunia aber auch das Angebot der dbb-Landeskommission für Menschen mit Behinderung auf, die gerade den neugewählten Vertrauens- personen Hilfestellung in der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den Schwerbehindertenvertretungen und den Personalräten in einem 2-Tage-Seminar vom 08.06.-09.06.15 anbietet, Die Vorbereitungen dazu laufen; das Seminar wird demnächst ausgeschrieben. Als Gesamtvertrauensperson ist Dietrich Magunia in die verschiedensten Gremien bestellt bzw. berufen worden. Beispielsweise vertritt er die Belange der Schwerbehindertenvertretungen FHH im Landesbeirat, wo unter Geschäftsführung der Senatskoordinatorin, Frau Ingrid Körner, Verbände und Verwaltungen der FHH aktuell die Durchführung des Landesaktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention(UN-BRK) verhandeln. Konkret wird dort der Aktionstag am 06.06.2015 in Hamburg vorbereitet. Diese und ähnliche Themen werden auch bundesweit vom dbb bewegt, hier sei der Hinweis erlaubt, dass am 28.04./29.04 2015 bereits das 3. dbb-Forum Behindertenpolitik in Berlin abgehalten wird.

Seinen „Amtssitz“ bzw. das Büro der Gesamtvertrauensperson unterhält Dietrich Magunia im:

Überseering 35 (Shellhaus)
22297 Hamburg
Telefonnummer: 040/ 428 65 6150

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten