Gutes Verhandlungsergebnis, aber schwierig in der Umsetzung…

Geschrieben von Michael Adomat am in Infos des dbb hamburg

Einkommensrunde Bund/ Kommunen

Im Ergebnis kann sich der Tarifabschluss durchaus sehen lassen; im Durchschnitt werden die Tarifbeschäftigten im Bund und den Kommunen bis März 2020 stufenweise rund 7,5 % mehr erhalten. In den einzelnen Entgeltgruppen beträgt die Spannweite von 6,8 % bis 13,41 %.

 

© pixabay

© pixabay

Im Überblick:

 

Ab 01. März 2018                  =                     3,19 %

Ab 01. April 2019                  = weitere         3,09 %

Ab 01.März 2020                   = weitere         1,06 %

 

Weitere Einmalzahlung für die Beschäftigten der Entgeltgruppen 1 bis 6 mit Wirkung vom 01. März 2018 in Höhe von 250,00 €

Die Entgelte für Azubis und Praktikanten erhöhen sich ab dem 01. März 2018 um einen Festbetrag von 50,- € und ab dem 01. März 2019 um einen weiteren Festbetrag von 50,- €. Der Urlaubanspruch erhöht sich von 29 auf 30 Arbeitstage. Die Übernahme der Azubis wird bis 31. Oktober 2020 verlängert.

Nach Abschluss der Tarifrunde 2018 werden die Tarifvertragsparteien Tarifverhandlungen über die Ausbildungsbedingungen von Studierenden in ausbildungsintegrierten dualen Studiengängen aufnehmen.

Die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Altersteilzeit für ältere Beschäftigte des Bundes und der Kommunen wird um 30 Monate verlängert (bis 31. August 2020).

Im Bereich des Bundes wird rückwirkend eine neue Entgeltgruppe 9c eingeführt. Hier werden Tätigkeitsmerkmale eingeführt, deren Tätigkeit sich aus der Entgeltgruppe 9b heraushebt.

Während der Tarifverhandlungen haben sich die Tarifvertragspartner auf völlig neue Entgelttabellen geeinigt, die die unterschiedlichen Tarifanhebungen in den einzelnen Entgeltgruppen verdeutlichen sollen. So werden insbesondere die „Eingangsgehälter“ deutlich angehoben, um den öffentlichen Dienst für junge Menschen attraktiver zu machen (vereinfacht gesagt entfällt zukünftig die Stufe 1 der Entgeltgruppen; die Stufe 2 wird so zur Stufe 1 mit den entsprechenden Gehaltserhöhungen) und gleichzeitig werden die Erfahrungsstufen in den „höheren“ Entgeltgruppen ebenso angehoben, um dem Fachkräftemangel vorzubeugen.

Die endgültigen Tabellen liegen in der Entwurfsfassung bereits vor. Sie werden demnächst (nach endgültiger Redaktionsbearbeitung) auf der Internetseite des dbb und des dbb hamburg aufzufinden sein; hier wird noch um etwas Geduld gebeten.

Noch offen ist die evtl. Übernahme des Tarifergebnisses auf die verbeamteten Kolleginnen und Kollegen im Bund und den Kommunen.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Gewerkschaften hier ein gutes Ergebnis erzielt haben, das richtungsweisend auch für die nächste Tarifrunde der Länder sein wird.

 

 

gez. Rudolf Klüver

18.04.2018

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten