Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr Hamburg

Geschrieben von Michael Adomat am in Infos des dbb hamburg

dbb Verhandlungskommission trifft sich zur Forderungsfindung in Berlin

Die Verhandlungskommission Kampfmittelbeseitigung (auf Bundesebene) des dbb trifft sich am 2. März 2017 zur weiteren Diskussion und zum endgültigen Beschluss ihrer Forderungen.

pixabay

dbb beschließt Forderungen
Die Mitglieder der Verhandlungskommission des dbb, die sich aus Kollegen verschiedener Bundesländer zusammensetzt, haben bereits in den vergangenen Monaten über mögliche Forderungen diskutiert und Positionspapiere erarbeitet. Nach der abschließenden Diskussion am 2. März 2017 werden wir einen Forderungskatalog abstimmen und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder übergeben. Für Hamburg nehmen die Kollegen Hermann Borelli und Michael Adomat als Mitglieder der Verhandlungskommission teil.

Vielfältiger Veränderungsbedarf
Schon jetzt ist klar, dass es aus Sicht der dbb Verhandlungskommission großen Änderungsbedarf gibt. Neben der tarifvertraglichen Struktur mit diversen unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern werden unter anderem eine Modernisierung der Eingruppierung und die Weiterentwicklung der Zulagen Themen in unserer Diskussion sein. Die großen Gefahren, denen die Beschäftigten im Bereich der Kampfmittelbeseitigung ausgesetzt sind, um die Sicherheit der Bevölkerung zu erhöhen, müssen sich in den Arbeitsbedingungen angemessen widerspiegeln.

 

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten