Lob und Tadel für den neuen Koalitionsvertrag

Geschrieben von karina geideck am in Nicht auf Startseite, Pressespiegel

dbb aktuell vom 23.04.2015

Lob und Tadel für den neuen Hamburger Koalitionsvertrag hat der dbb hamburg am 9. April 2015 zum Ausdruck gebracht. Auf den 115 Seiten sein „viel SPD- und wenig Grüne-Handschrift zu erkennen“, stellte der Landesvorsitzende Rudolf Klüver fest. Zu begrüßen seien Absichtserklärungen unter anderem zu verstärkter Ausbildung in der Steuerverwaltung,  zur personellen Verstärkung der frühkindlichen Betreuung und zur Minderung der Arbeitsbelastung in der Justiz. Auf Ablehnung des dbb hamburg treffe unter anderem die Androhung weiterer Sparprogramme für den Fall, dass die Verwaltung „nicht effizient genug“ arbeite.
(23/14/15)

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten