Verbesserung im Kinderschutz

Geschrieben von Helgard Kastner am in Nicht auf Startseite, Pressemitteilungen des dbb hamburg

aktuell Nr. 20 vom 02.06.2016teddy-1338895_640

Der dbb hamburg setzt sich weiterhin für Verbesserungen im Kinderschutz ein. Bereits im April 2016 hat der dbb Landesbund zusammen mit seiner Fachgewerkschaft DBSH (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit) Gefahren und Risiken in diesem Bereich in einem Schriftsatz aufgezeigt. Diese Darstellung war allen Mitgliedern des bürgerschaftlichen Familien-, Kinder- und Jugendausschusses und den Medien übersandt worden. Am 24. Mai 2016 haben dbb hamburg und DBSH dazu ein Gespräch mit dem Amtsleiter in der BASFI (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration) geführt. „Sicher gibt es bereits eine Vielzahl von Regeln für den Kinderschutz“, so der Vorsitzende des dbb hamburg, Rudolf Klüver. Aber vor allem Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin könnten vor Ort die Lage einschätzen und ihre Schlussfolgerungen daraus ziehen, so Klüver. „Wir sind mit unseren Fachleuten des DBSH gern mit dabei, wenn es darum geht, entscheidende Fortschritte zum besseren Schutz der Jüngsten unserer Gesellschaft zu entwickeln.“ Derzeit agierten zu viele Akteure ohne ausreichende Abstimmung.

© 2014 dbb hamburg | Alle Rechte vorbehalten